Das Schibboleth der Psychoanalyse

  • transcript Verlag
  • 2015
  • 158
  • DE
  • Udgave er ikke defineret
  • 9783839408773
0

Der vorliegende Band fragt unter dem titelgebenden Stichwort des Schibboleths nach den Zugangsmoglichkeiten zur Psychoanalyse im Zeichen der Literatur. Im Mittelpunkt des Interesses steht Freuds Auseinandersetzung mit mythologischen und literarischen Traditionen von den Anfangen der Psychoanalyse (Studien uber Hysterie und Traumdeutung) uber die metapsychologischen Schriften (Jenseits des Lustprinzips, Das Ich und das Es u.a.) bis zum testamentarischen Roman Der Mann Moses. Die Aufmerksamkeit gilt weniger der psychoanalytischen Interpretation literarischer Texte als vielmehr der Literarizitat von Freuds eigenen Schriften. Neben Freuds Texten berucksichtigt der Band u.a. Hesiod, Sophokles, Ovid, Shakespeare und Holderlin, um der inneren Verflechtung von Psychoanalyse und Literatur nachzugehen.