Das Unbewusste. Krisis und Kapital der Wissenschaften

  • transcript-Verlag
  • 2015
  • 448
  • DE
  • Udgave er ikke defineret
  • 9783839411452
0

Die Wissenschaft hat eine heilige Scheu vor dem Unbewussten. Fur die wissenschaftliche Rationalitat stellt es Bedrohung und Faszination zugleich dar - und aus dieser Ambivalenz speist sich auch die geschlechtliche Codierung des Unbewussten durch die Wissenschaften. Doch so sehr sich die wissenschaftliche Logik durch dieses Andere gefahrdet sieht - sie ist auf diese Storungen angewiesen. Ahnlich wie das Weibliche als Katalysator fur die kunstlerische Einbildungskraft fungiert, wirkt das Unbewusste als Motor wissenschaftlicher Wissensproduktion.Den vielfaltigen Dynamiken des Unbewussten in der Wissens- und Geschlechterordnung will der Band auf die Spur kommen. Die Beitrage befassen sich sowohl mit der Wissensgeschichte des Unbewussten, den unbewussten Gendercodes der Wissensordnung als auch mit dem visuellen und politischen Unbewussten.