Der Logos des Spiegels

  • transcript-Verlag
  • 2014
  • 370
  • DE
  • Udgave er ikke defineret
  • 9783839402955
0

Spiegel: noch nie hat man wissend beschrieben, was ihr in euerem Wesen seid (Rilke) - dieser Satz war Joachim Schickel (1924-2002) lebenslanger Antrieb zum Nachdenken. Mit hoher sprachlicher Prazision beschreibt er in Der Logos des Spiegels die Vorgange und Funktionen des Spiegelns und die Verwendung der Spiegel-Struktur in Zeugnissen aus Philosophie, Literatur und Kunst der europaischen, chinesischen und indischen Geistesgeschichte. Aus diesem Reichtum unerschopflichen Wissens fuhrt er zu Denkmustern unserer Zeit, die dem systematischen Sinn des Spiegel-Verhaltnisses verpflichtet sind. So entsteht schlielich am Bild des Spiegels die Moglichkeit, das Verhaltnis des Menschen zu sich selbst und zur Welt auszulegen und zu begreifen.