Fluide Subjekte

  • transcript-Verlag
  • 2015
  • 302
  • DE
  • Udgave er ikke defineret
  • 9783839405857
0

Die Thematik des fluiden Geschlechtskorpers in der Medienkunst deutet auf die Verhandlung fluidisierender Effekte in der Informationsgesellschaft. Sie werden mit Auflosungsfantasien sowie mit Vorstellungen von Weiblichkeit oder postgender kurzgeschlossen: Fluide Korperbilder zeugen - so die These dieser Studie - von Problemen der Subjektivitat im globalen Kapitalismus. In einer symptomalen Lekture werden medienkunstlerische Arbeiten gegen den Strich gelesen und die Rolle analysiert, die Gender in der Kunst bei der Naturalisierung bzw. Subvertierung kapitalistischer Machtverhaltnisse spielt.