Kampf der Zivilisten

  • transcript-Verlag
  • 2015
  • 164
  • DE
  • Udgave er ikke defineret
  • 9783839402450
0

Die Aufgeregtheit des Publikums angesichts jedes neuen Krieges steht in deutlichem Kontrast zur geringen systematischen Beachtung, die dem Militar gewidmet wird. Volker Heins und Jens Warburg beleuchten den dramatischen Wandel militarischer Institutionen und Praktiken in den Gesellschaften der Gegenwart und stellen Verbindungen her zwischen neuen Berufsbildern und Aufgabenfeldern der Soldaten, der Rolle von Echtzeit-Technologien, des Medienpublikums und seiner Moral sowie veranderter Geschlechterverhaltnisse. Im Zentrum steht dabei die Frage, ob wir in einem soziologisch genauen Sinne in einer nach-militarischen Gesellschaft leben oder ob sich lediglich das Gesicht dessen, was lange Zeit als Militarismus kritisiert worden ist, verandert.