KugelbauVisionen

  • transcript-Verlag
  • 2015
  • 214
  • DE
  • Udgave er ikke defineret
  • 9783839409459
0

Die Geschichte des Kugelbaus als Kultraum im Sinne eines kollektiven, einheitsschaffenden und universalisierenden Kommunikations- und Erfahrungsraumes reicht von der Franzosischen Revolution bis zu den aktuellen Medienarchitekturen. Bauvisionen fur die Tempel des Peuple souverain, Nationaldenkmaler, Volkstempel in NS-Deutschland und der Sowjetunion, die Architekturen fur mediengesteuerte, immersive Erfahrungsraume in Weltausstellungen, Themenparks, Omnimax-Kinos und Museumsbauten sowie die Blob-Architektur des letzten Jahrzehnts bilden den Stoff dieser Geschichte. Die zwei Jahrhunderte uberspannende Genealogie dieser modernen Kultarchitektur fuhrt zu einer Kritik der totalisierenden Bedeutungsraume der Netzmetaphorik im digitalen Zeitalter und der Entwurfsideologien des liquid designDas Buch ist eine (Kultur-)Geschichte architektonischer Formen fur Kultraume der Einheit in der Moderne und eine Schule des Sehens die uberraschende Affinitaten zwischen der klassischen Kugeltypik und den digital erzeugten Bauvisionen der Gegenwart herausarbeitet. Es leistet so eine ebenso verbluffende wie konzeptuell uberzeugende Kritik der Architektur, ja der medial gepragten Kultur der Gegenwart.