PopMusicology

  • transcript-Verlag
  • 2015
  • 284
  • DE
  • Udgave er ikke defineret
  • 9783839406038
0

Die gesellschaftliche und asthetische Relevanz popularer Musik stand lange in deutlichem Missverhaltnis zu ihrer mangelnden akademischen Akzeptanz. Das Anliegen, sich der uberholten Festlegung auf die kanonisierten 'Meisterwerke' westeuropaischer Kunstmusik zu entledigen, wirft daher noch immer eine Reihe ungeklarter Grundfragen auf. Dieser Band stellt Losungsansatze vor, die neben musikwissenschaftlichen auch medien- sowie kulturtheoretische Perspektiven einbeziehen. Paradigmen der Pop-Geschichtsschreibung werden dabei ebenso verhandelt wie Modelle musikwissenschaftlicher Pop-Analyse sowie Interdependenzen zwischen Popmusik und Wirtschaft.