Zur Integration auslandischer Studierender und Forderung Interkultureller Kompetenz: Eine empirische Studie zu sozialen Freundschaftsnetzwerken auslandischer Studierender an der Universitat Heidelberg

  • Diplomica Verlag
  • 2015
  • 0
  • DE
  • Udgave er ikke defineret
  • 9783959342469
0

Gegenstand der Arbeit ist die Bildung sozialer Freundschaftsnetzwerke auslandischer Studierender an der Universitat Heidelberg. Netzwerke und das damit zusammenhangende Sozialkapital sind fur den Integrationsprozess von besonderer Wichtigkeit. Es konnten namlich detaillierte Ergebnisse uber die Zusammensetzung der sozialen Kontakte (weak und strong ties) sowie die Generierung des sozialen Kapitals sowohl offline als auch online gewonnen werden. Dadurch wird ein wichtiger, bisher zumeist unberucksichtigt gebliebener Erklarungsbeitrag, der auf der Funktion sozialer Netzwerke basiert, ins Zentrum der Betrachtung geruckt. Dabei hat sich in der vorliegenden Studie soziales Kapital als Erganzung zum Netzwerkansatz bewahrt. Bei der Datenerhebung wurden quantitative (Fragebogen) und qualitative (Tonbadaufnahmen/ Interviews) Methodenarten in Kombination verwendet. Zur Forderung interkultureller Kompetenz fur deutsche und auslandische Studierende sowie Dozenten aller Facher wird ein didaktisches Modell (Schumann 2012) vorgestellt, in dem Erwerb interkultureller Kompetenzen mit dem Erlernen der deutschen Sprache verbunden wird und Diskurskonventionen im Mittelpunkt stehen.