medias in res

  • transcript-Verlag
  • 2014
  • 300
  • DE
  • Edition not defined
  • 9783839411810
0

Medias in res steht seit Horaz fur die rhetorische Kunst, sogleich zur Sache zu kommen, mitten in die Dinge hinein. Medium wurde das in der Mitte Befindliche genannt und bezeichnete so den Zwischenraum, den Unterschied und die Vermittlung. Von diesem grundlegenden Begriff der Medialitat als eines verbindenden und zugleich trennenden Dazwischen ausgehend stellt der Band unterschiedliche Theorien, Gegenstande und Fragestellungen der kulturwissenschaftlichen Medienforschung vor. Die Beitrage untersuchen verschiedenste mediale Phanomene wie Glockenton, Google Earth, Film oder Aphorismus.